Osteo­pa­thie – Die Behand­lung

Der Ablauf einer osteo­pa­thi­schen Behand­lung
Für Ihre osteo­pa­thi­sche Unter­su­chung und Behand­lung neh­me ich mir in der Regel cir­ca 40 bis 60 Minu­ten Zeit.
In einer ers­ten Ana­mne­se kön­nen Sie mir Ihre Vor­ge­schich­te erzäh­len. Gab es frü­he­re gewebs­schä­di­gen­de Ein­flüs­se? Erkran­kun­gen, Ver­let­zun­gen, Ope­ra­tio­nen, Nar­ben, Infek­te, Stür­ze?

Unter­su­chung
Bei der Unter­su­chung wird zu Beginn Ihre Ana­to­mie und Sta­tik genau betrach­tet. Danach folgt eine manu­el­le Unter­su­chung. Sie bezieht sich nicht nur auf Ihre schmer­zen­de Regi­on oder auf einen Sym­ptom­kom­plex, son­dern auf Ihren Kör­per in sei­ner Gesamt­heit, sei­ner Struk­tu­ren und Funk­tio­nen. Mit den Hän­den und „Thin­king Fin­gers“ (den­ken­den Fin­gern) wer­den die Pro­blem­stel­len ermit­telt.
Aus Ihrer per­sön­li­chen Vor­ge­schich­te und mei­ner osteo­pa­thi­schen Unter­su­chung kön­nen Ihnen nun Dia­gno­sen gestellt und ent­spre­chen­de The­ra­pie­ver­fah­ren ange­wen­det wer­den.
Auch im Bereich der Dia­gnos­tik wird in einem Netz­werk aus Ärz­ten gear­bei­tet und je nach Bedarf MRT‑, Ultraschall‑, Röntgen‑, EKG- oder Labor­un­ter­su­chun­gen emp­foh­len.
Schließ­lich geht es um Ihre Gesund­heit.

Die Behand­lung
Mit aus­glei­chen­den Berüh­run­gen behan­de­le ich Ihren gan­zen Kör­per. Über Gelen­ke, Orga­ne, den Schä­del und das Bin­de­ge­we­be wer­den sanf­te Tech­ni­ken der Osteo­pa­thie ange­wen­det.
Die­se Tech­ni­ken lösen Ihre bestehen­den Unbe­weg­lich­kei­ten, Fehl­stel­lun­gen sowie Span­nun­gen und regen die Durch­blu­tung und den Fluss Ihres Kör­pers an. Die sanf­ten Impul­se sol­len die Selbst­hei­lungs­kräf­te ihres Kör­pers akti­vie­ren und eine Har­mo­nie Ihrer Sys­te­me bewir­ken.

Nach der Behand­lung
Infol­ge einer osteo­pa­thi­schen Behand­lung soll­ten Sie die ers­ten drei Tage auf über­mä­ßi­ge kör­per­li­che Akti­vi­tä­ten ver­zich­ten. Ihr Kör­per braucht nach einer Behand­lung etwas Zeit sich zu ori­en­tie­ren, dies geschieht am Bes­ten in den Ruhe­pha­sen. Zudem kann es pas­sie­ren, dass Ihre Beschwer­den sich kurz­fris­tig ver­stär­ken, Sie eine ver­mehr­te Müdig­keit oder einen Mus­kel­ka­ter bemer­ken. Dies sind in der Regel Anzei­chen für eine eigen­stän­di­ge Regu­lie­rung Ihres Kör­pers. In man­chen Fäl­len tre­ten Erst­ver­schlim­me­run­gen auf. Das ist gut und zeigt, dass Ihr Kör­per auf die Behand­lung reagiert.

Wenn Sie Fra­gen zu einer osteo­pa­thi­schen Behand­lung haben infor­mie­ren Sie sich ger­ne an unse­rer Rezep­ti­on, oder per Tele­fon:

06101/304047