Ihre Pra­xis für osteo­pa­thi­sche Medi­zin in Bad Vil­bel

In mei­ner Pra­xis wer­den Men­schen jeden Alters auf ihrem Weg zu mehr Vita­li­tät, Lebens­qua­li­tät und Gesund­heit beglei­tet.

Durch die Lei­den­schaft zu mei­nem Beruf möch­te ich einen Bei­trag für eine gesun­de Gesell­schaft leis­ten.

Image
Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen

Ver­fasst am 22. März 2020

Trotz der kürz­lich ver­schärf­ten Maß­nah­men der Bun­des­re­gie­rung, dür­fen medi­zi­ni­sche Pra­xis­ein­rich­tun­gen wei­ter­hin geöff­net blei­ben. Dazu zäh­len die Pra­xen von Heil­prak­ti­kern und Phy­sio­the­ra­peu­ten. Ich möch­te Sie jedoch dar­auf auf­merk­sam machen, dass Sie nur in drin­gen­den Fäl­len mei­ne Pra­xis auf­su­chen soll­ten, um unnö­ti­ge Kon­tak­te zu ver­mei­den.

Wenn Sie bereits einen Ter­min haben, aber sich krank füh­len oder Ihren Ter­min ver­schie­ben möch­ten, so mel­den Sie sich bit­te kurz per Tele­fon oder Email.

Ich bin wei­ter­hin, unter Berück­sich­ti­gung aller nöti­gen hygie­ni­schen Maß­nah­men, für Sie da. Blei­ben Sie gesund!

Jonas Köh­lin­ger

Aus aktu­el­lem Anlass eine Pati­en­ten­in­for­ma­ti­on zum SARS-CoV‑2 (Coro­na) Virus

Ver­fasst am 17. März 2020

Sehr geehr­te Pati­en­ten,

die heil­the­ra­peu­ti­schen Pra­xen in Deutsch­land sind auch nach den aktu­ell beschlos­se­nen Maß­nah­men der Bun­des­re­gie­rung wei­ter geöff­net. Die Berufs­ver­ei­ni­gung für heil­kund­lich prak­ti­zier­te Osteo­pa­thie (hpO) und der Bun­des­ver­band Selb­stän­di­ger Phy­sio­the­ra­peu­ten bestä­tigt in sei­ner Pres­se­mel­dung vom 16.3.2020: “Die Behand­lung von Pati­en­ten ist wei­ter­hin unein­ge­schränkt mög­lich“.

Die heil­kund­lich arbei­ten­den Pra­xen in Deutsch­land ste­hen unter stän­di­ger Auf­sicht der loka­len Gesund­heits­be­hör­den. In den Pra­xen arbei­ten medi­zi­nisch hoch­qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter, mit einer pro­fes­sio­nel­len Aus­bil­dung in Hygie­ne­stan­dards. Gleich­zei­tig sind Phy­sio­the­ra­pie- und Osteo­pa­thie­pra­xen wich­ti­ger Bestand­teil der medi­zi­ni­schen Infra­struk­tur in Deutsch­land. Daher sind die­se Pra­xen in Deutsch­land für Pati­en­ten – wie von den Behör­den vor­ge­se­hen – aktu­ell und auf abseh­ba­re Zeit wei­ter­hin geöff­net.

Selbst­ver­ständ­lich gilt dabei erhöh­te Auf­merk­sam­keit der Gesund­heit der Pati­en­ten und Mit­ar­bei­ter: Soll­te im Umfeld einer Pra­xis, bei Mit­ar­bei­tern oder Pati­en­ten, ein Coro­na-Fall auf­tre­ten, wird das zustän­di­ge Gesund­heits­amt infor­miert, das dann vor Ort ent­spre­chen­de Maß­nah­men ver­an­lasst. Wenn eine Pra­xis geöff­net und im regu­lä­ren Betrieb ist (was aktu­ell bei den meis­ten Pra­xen der Fall ist), ist der Besuch der Pra­xis und die Wahr­neh­mung von Phy­sio­the­ra­pie und Osteo­pa­thie unter Beach­tung der bekann­ten Vor­sichts­maß­nah­men daher wei­ter­hin mög­lich.

Mei­ne Pra­xis trägt Für­sor­ge für Sie!

Daher möch­te ich Ihnen hier eine kur­ze Über­sicht geben, wel­che Maß­nah­men ich in mei­ner Pra­xis und im The­ra­pie­zen­trum umge­setzt wur­den, um Ihnen ein zusätz­li­ches Maß an Sicher­heit wäh­rend der aktu­ell lau­fen­den Infek­ti­ons­wel­le des Coro­na Virus zu bie­ten:

  • Sicher haben Sie Ver­ständ­nis, dass wir auf­grund der der­zei­ti­gen Lage auf das Hän­de­schüt­teln ver­zich­ten.
  • Sie waren in den ver­gan­ge­nen 14 Tagen in einem der Risi­ko-Gebie­te oder haben mit einem SARS-CoV‑2 Infi­zier­ten Kon­takt gehabt? Bit­te kon­tak­tie­ren Sie uns tele­fo­nisch, bevor Sie zu uns in die Pra­xis kom­men.

Eine Coro­na-Infek­ti­on kann sich durch grip­pe­ähn­li­che Sym­pto­me, wie tro­cke­ner Hus­ten, Fie­ber, Schnup­fen und Abge­schla­gen­heit äußern. Eben­falls wur­de schon über Atem­pro­ble­me, Hals­krat­zen, Kopf- und Glie­der­schmer­zen, Übel­keit, Durch­fall sowie Schüt­tel­frost berich­tet.

Lei­den Sie unter den oben auf­ge­lis­te­ten Sym­pto­men, so bit­ten wir Sie sich in einem sol­chen Fall direkt mit dem zustän­di­gen Gesund­heits­amt oder Ihrem Haus­arzt tele­fo­nisch in Ver­bin­dung zu set­zen. Bit­te blei­ben Sie zuhau­se, um eine mög­li­che Wei­ter­ver­brei­tung zu ver­mei­den. Eine osteo­pa­thi­sche Behand­lung soll­te bei die­sen grip­pe­ähn­li­chen Sym­pto­men nicht erfol­gen.

Da das neue Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 eine von Mensch zu Mensch über­trag­ba­re Infek­ti­ons­krank­heit ist und die Haupt­über­tra­gung über Tröpf­chen erfolgt, wur­den in unse­rer Pra­xis beson­de­re Not­fall­maß­nah­men für Pati­en­ten über unse­re nor­ma­len, hohen Hygie­ne­maß­nah­men hin­aus ein­ge­führt. Zu die­sen zäh­len:

  • über die übli­che Händ­e­des­in­fek­ti­on hin­aus, die Händ­e­des­in­fek­ti­on vor, als auch nach jedem Pati­en­ten
  • erhöh­ter Rei­ni­gungs­tur­nus unse­rer Pra­xis (z.B. Tür­klin­ken alle 60 min. und Des­in­fek­ti­on des War­te- und Rezep­ti­ons­be­reichs)
  • kei­ne Fach­zeit­schrif­ten im War­te­be­reich
  • erhöh­te Fre­quenz der Lie­gen­rei­ni­gung

Bit­te hel­fen Sie uns dabei, die Infek­ti­ons­mög­lich­kei­ten so gering wie mög­lich zu hal­ten. Befol­gen Sie all­ge­mei­ne Hygie­ne­maß­nah­men:

  • Waschen Sie Ihre Hän­de mit Sei­fe unter war­mem Was­ser für mind. 20–30 Sek.
  • Bede­cken Sie Mund und Nase beim Hus­ten mit Ihrer Arm­beu­ge
  • Ver­mei­den Sie engen Kon­takt mit ande­ren Men­schen. Hal­ten Sie min­des­tens einen Meter Abstand
  • Des­in­fi­zie­ren Sie Ihre Hän­de

Zuver­läs­si­ge tages­ak­tu­el­le Infor­ma­tio­nen zum Coro­na-Virus fin­den Sie u.a. beim Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um unter:

Ich wer­de auch wei­ter­hin alles tun, um Ihnen eine best­mög­li­che The­ra­pie bei höchst­mög­li­cher Sicher­heit zu bie­ten und wer­de Sie wei­ter­hin auf dem Lau­fen­den hal­ten.

Vie­len Dank für Ihr Ver­ständ­nis!

Jonas Köh­lin­ger

Wei­te­re Quel­len u.a.:

Nicht von Sym­pto­men lei­ten las­sen, son­dern nach der Ursa­che suchen.”

Wenn Sie Inter­es­se an wei­te­ren Infor­ma­tio­nen rund um die Osteo­pa­thie haben, oder ein per­sön­li­ches Gespräch wün­schen. So kon­tak­tie­ren Sie mich ger­ne in der Pra­xis Bad Vil­bel.

Jetzt Kon­takt auf­neh­men- Kon­takt­sei­te -

Im aktu­el­len Bei­trag von ARTE, erfah­ren Sie mehr über die Osteo­pa­thie.

Mit einem Klick auf das Bild, wer­den Sie zum Video wei­ter­ge­lei­tet.

Die Osteop­thie­pra­xis fin­den Sie in der Quel­len­stra­ße 23, direkt am Kur­park von Bad Vil­bel.

Park­plät­ze fin­den Sie in der Stra­ße auf der rech­ten Sei­te oder hin­ter dem Gebäu­de Nahe der Feu­er­wehr­zu­fahrt.

Wei­te­re Park­mög­lich­kei­ten bie­tet der Park­platz bei Radio-FFH.